Vogelstang

Vogelstang Einkaufszentrum im Stadtteil wurde vor einem halben Jahrhundert eröffnet / Pioniere der ersten Stunden noch dabei

Herzstück eines lebendigen Organismus

Seit 50 Jahren gibt es nun schon das Vogelstang Center – von den Vogelstänglern heute wie früher „Einkaufszentrum“ oder einfach „Zentrum“ genannt. Gefeiert wurde jedoch bisher nur das 50-jährige Bestehen des Habereckel-Grills, den Andreas Pelz vor 16 Jahren von Carlo Rothenbeck übernommen hat. „Es ist heute ein Treffpunkt nicht nur für die Vogelstängler“, erklärte Pelz stolz. Unter den Gästen war auch Gunter U. Heinrich. Der Vorsitzende des Gemeinnützigen Bürgervereins Vogelstang war schon bei der Einweihung des Einkaufszentrums dabei.

„Das Vogelstang Center wurde am 16. September 1969 im Herzen des damals noch jungen Stadtteils Vogelstang eröffnet, das wurde ganz groß gefeiert“, erzählte Heinrich. Nicht nur der frühere Oberbürgermeister Hans Reschke und Erster Bürgermeister Ludwig Ratzel, der Wegbereiter des Trabantenstadtteils Vogelstang, waren gekommen, sondern auch der damalige Bundesratsminister Carlo Schmid, der die Festrede hielt. „Das Herz der Vogelstang beginnt zu schlagen“, titelte tags darauf der „Mannheimer Morgen“.

Mit rund 12 000 Quadratmetern Mietfläche war und ist das Vogelstang Center als Stadtteilzentrum für die Nahversorgung der Bürger gedacht. Als Besonderheit darf sicher die eigene Straßenbahnhaltestelle im Center und der eigene Polizeiposten bezeichnet werden. Während es in der Anfangszeit jede Menge inhabergeführte Fachgeschäfte – kleine Modeläden, Schuhgeschäfte und einen Schlüsseldienst – im Einkaufszentrum gab, werden heute bundesweit tätige Filialisten wie NKD, Kik, Tedi, Edeka und Penny durch regionale Bäcker und eine Traditionsmetzgerei ergänzt. Hinzu kommt ein Ärztehaus.

Laden feiert 50. Geburtstag

Einziges inhabergeführtes Geschäft, das seit 50 Jahren besteht, ist die Vogelstang Apotheke. Der heute 83-jährige Apotheker Dieter Hartwig berichtete: „Ich habe schon vor Errichtung des Einkaufszentrums einen Vertrag mit dem Bauherrn gehabt und die Zeit bis zur Fertigstellung überbrückt in einer Holzbaracke auf dem Kreisel in der Nähe.“ Der Mannheimer Architekt Helmut Striffler hatte das Einkaufszentrum als Mittelpunkt des damals noch jungen Stadtteils geplant – eng angebunden an das Wohnen und Leben im Stadtteil. „Das Einkaufszentrum war nicht nur Nahversorger, sondern von Anfang an auch Treffpunkt für die damals noch 19 000 Menschen“, erzählt Heinrich. Eine Brückenfunktion hätten die Verbindungsstege aus der oberen Ebene zu den angrenzenden Hochhäusern gehabt. Leider sei diese Verbindung im Rahmen der derzeitigen Umbauarbeiten durch die Mack-Gruppe abgebrochen worden.

Das Vogelstang Center hat im Laufe der Jahre mehrfach den Eigentümer gewechselt. Zwanzig Jahre lang gehörte es der Volksfürsorge (vertreten durch die Neue Heimat), danach der GEWOG (Hahn-Gruppe) und seit 2002 der Mack Investment Trust. „Das inhabergeführte Unternehmen hat das Vogelstang Center aus der Insolvenz übernommen mit einem riesigen Investitions- und Reparaturstau, den wir seitdem abarbeiten“, erklärte Centermanager Werner Stahl. Rund sechs Millionen Euro seien bereits investiert worden, mit dem Ziel, das Vogelstang Center als Nahversorger und Begegnungsstätte für die heute 12 000 Einwohner zu erhalten. Das sei nicht einfach angesichts der Konkurrenz auf der „grünen Wiese“.

Wie wichtig das Vogelstang Center auch heute noch für die Bewohner ist, verdeutliche Edeltraud Heller. Für die Rentnerin, die seit 1975 auf der Vogelstang wohnt ist das Einkaufszentrum „Lebenselixier“: „Hier trifft man sich zum Kaffeetrinken, im Grimminger-Café, das ist eine Art Stammtisch für die Rentner.“ Auch Werner Barth, der heute in Ilvesheim wohnt, kommt immer wieder gern ins Center, „um sich hier mit Freunden und Bekannten zu treffen“. Ein fester Bestandteil von Anfang an – wenn auch vom oberen Stock ins Erdgeschoss gezogen – ist die Freizeitstätte. Die bürgerliche Einrichtung der Stadt wird ehrenamtlich verwaltet vom Bürgerverein, dessen Stadtteilfeste und Weihnachtsmärkte ebenfalls zur Belebung im Vogelstang Center beitragen.