Vogelstang

Vogelstang Ein Tag bei den Protestanten, ein Tag bei den Katholiken – das ökumenische Gemeindefest hat Tradition im Stadtteil

Kantorei besingt die Geisterstunde

Archivartikel

Ernst Hoffmann, Helmut Grube und Josef Marent waren guter Dinge. „20 Liter Bier sollten reichen“, rechnete das Trio am zweiten Tag des ökumenischen Gemeindefestes auf der Vogelstang vor. „In diesem Jahr sind wir wieder an der Reihe gewesen“, erklärte Ernst Hoffmann, der vor dem Gemeindesaal in Zwölf Apostel die Gäste auch mit nichtalkoholischen Getränken bewirtete. Eigentlich habe man mit dem Wetter immer Glück gehabt, meinte er. An einen Tag ohne Sonnenschein auf dem Gemeindefest könne er sich gar nicht erinnern.

Insgesamt 30 Helfer waren an Tag zwei in Zwölf Apostel auf den Beinen. Schon zum Auftakt am Samstag hatte die zweitägige Festivität ihr Publikum bei der evangelischen Partnergemeinde im Fürstenwalder Weg gefunden. Auch dort konnten sich die vielen Besucher zwischen einem großen Kuchenbuffet und Spezialitäten vom Grill entscheiden. Im Programm überzeugte der Kindergarten Zwickauer Weg, der sein Umweltschutzprojekt mit dem Lied „Hast du heute schon Wasser gespart?“ vorstellte. Anschließend verteilte der Nachwuchs Kärtchen an die Besucher, die daran erinnern sollten, achtsamer mit den Schätzen der Natur umzugehen. Dazu hatte der Elternbeirat ein Müllsammelwettspiel für Kinder organisiert.

Rallye für die Konfirmanden

Zudem nutzten die Organisatoren die Veranstaltung, um den neuen Konfirmanden im Rahmen einer Rallye einen lebendigen Einblick in Gemeinde zu geben. Als Höhepunkt begeisterte der Nachwuchs der Kantorei Vogelstang mit einem musikalischen Ausflug zur „Geisterstunde auf Schloss Eulenstein“. Der Sonntag startete traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Zwölf Apostelkirche. Auch dabei steckte die Kantorei talentiert den musikalischen Rahmen.

„Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Nachbargemeinden auf der Vogelstang gibt es schon lange“, berichtete Norbert Wiescholek vom Geselligkeitsausschuss in Zwölf Apostel. Mit rund 250 Besuchern am Sonntag zeigte sich der Organisationschef zufrieden. Im Programm überzeugte am zweiten Tag nicht nur der Kindergarten 1 der katholischen Gemeinde. Auch die Musikschule Martin Wilk begleitete das Publikum in den Nachmittagsstunden. Die Ministranten betreuten den Waffelstand. Zudem informierte der Perukreis über seine Aktivitäten. Seit über 30 Jahren unterstützt man die Partnergemeinde Jesus Devino Maestro finanziell. jba