Vogelstang

Vogelstang Mehr als 200 Besucher kommen zum Basteln

MärchenhafteAngebote in der Bibliothek

Bei feinstem Herbstwetter fand das traditionelle Kinderfest in der Stadtbibliothek Vogelstang wieder großen Anklang. Die Veranstaltung stand diesmal unter dem Motto "Märchen". Die Bibliotheksleiterinnen Kerstin Kalinke und Christina Kaub sowie der Freundeskreis der Stadtbibliothek Vogelstang und zahlreiche weitere Unterstützer hatten wiederum ein interessantes Angebot an aktiven und kreativen Spielideen zusammengestellt, bei dem neben Spaß auch viele Informationen geboten wurden.

Eröffnet wurde dieser besondere Tag durch eine Vernissage mit Kindern der Vogelstangschule zum Thema "Märchen". Die Ausstellungseröffnung wurde musikalisch umrahmt von Lehrerin Martina Jung mit der Harfe, auf der die kleinen Gäste anschließend auch mal selbst spielen durften. Zauberhafte Bilder der kleinen Künstler mit Knusperhexen, Frau Holle und dem Märchen vom Froschkönig erregten allgemeine Bewunderung.

"Knusper, knusper knäuschen. . ." - mit einem Märchenrätselspiel testeten die Schüler der Klasse 3 b von Christine Kamer das Wissen ihrer Eltern. "Hänsel und Gretel verirrten sich im Wald. . ." sangen die Schüler der Klasse 1a von Sandra Schwarz (Gitarre). Im Anschluss begrüßten Kerstin Kalinke und Christina Kaub die Besucher. Außer den kleinen und großen Gästen dankten sie allen, die sie dabei unterstützt hatten, diesen Tag möglich zu machen. Ihr besonderer Dank galt dem Freundeskreis der Stadtbibliothek mit Dr. Claudia Braun an der Spitze.

Leiterinnen als gute Feen

Die Vorsitzende des Fördervereins hatte vor sieben Jahr die Idee, ein Kinderfest in der Stadtbibliothek zu veranstalten, um auch für Kinder etwas zu bieten. "Das Fest hat sich von kleinen Anfängen mit knapp zwanzig Besuchern im ersten Jahr im Laufe der Jahre zu einem großen Kinderfest entwickelt", freute sich die Vorsitzende. Weit mehr als 200 Besucher konnten die beiden Bibliotheksleiterinnen auch in diesem Jahr wieder begrüßen. Als "Märchenfeen" leiteten sie durch das Programm mit vielen märchenhaften Angeboten.

Großer Andrang herrschte an den Bastelstationen. Da wurden kleine Einkaufstüten aus Stoff mit märchenhaften Motiven bemalt oder goldene Kronen, ein Froschfang-spiel oder am Stand des Jugendhauses ein Lesezeichen zum Märchen "Die sieben Raben" gebastelt. Das Kinderschminken von "Zauberhändchen" Nicole Bergmeier erfreute sich vor allem bei den Mädels großer Beliebtheit. Während sich die einen an Kaffee und Kuchen labten, zog Märchenerzähler Dirk Nowakowski kleine und große Besucher mit märchenhaften Geschichten aus dem fernen Land der Eskimos in seinen Bann.

Am Stand des Fördervereins informierte Reiner Erfurth über das vielfältige Angebot und warb um Mitgliedschaften, um die Stadtbibliothek weiterhin zu unterstützen und den Menschen auf der Vogel-stang auch in Zukunft kulturelle Angebote machen zu können. Außerdem lockte der Förderverein mit einer großen Tombola.