Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Gartenstadt Start der Solaraktion „Mach dein Dach sonnenreif“ / Auch Speckweg- und Sonnenscheingebiet machen mit

Besonderer Wettstreit mit der Stadt Mannheim

Bürgermeisterin Felicitas Kubala gab beim Energiefrühstück in der Gartenstadt den Startschuss für ein ganz besonderes Projekt. Mit der Aktion „Mach dein Dach sonnenreif!“ wollen die Stadt Mannheim und die MVV – in Kooperation mit der Klimaschutzagentur – den Einsatz für mehr Solarenergie im Quartier vorantreiben. Der Bürgerverein Gartenstadt unterstützt die Aktion vor Ort.

Leistung eines Windrads

Zum Start der Kampagne war Kubala ins Bürgerhaus Gartenstadt gekommen, um sich engagiert bei den zahlreichen interessierten Bürgern für die Nutzung von Solarstrom einzusetzen. „Die Wette gilt“, betonte die Bürgermeisterin und erinnerte an die Wettinitiative des Bürgervereins Gartenstadt e.V. (BVG) mit der Stadt Mannheim. „Wetten, dass in der Gartenstadt so viele Solarstromanlagen installiert werden, dass die Leistung eines Windrads erreicht wird?“ zitierte Bürgermeisterin Kubala den stellvertretenden Vorsitzenden des Bürgervereins Gartenstadt, Roland Weiß.

Die Aktion wird gefördert durch die Stadt Mannheim in Kooperation mit der MVV Energie, MVV Regioplan und der Mannheimer Klimaschutzagentur. Das Mannheimer Umweltforum, der Zusammenschluss der Mannheimer Umwelt-, Naturschutz- und Verkehrsverbände, unterstützt das Projekt zudem ebenfalls.

„Die Wette gilt. Wir stellen uns der großen Aufgabe. Es fühlt sich richtig gut an, die Energiegewinnung in die eigene Hand zu nehmen“, erklärte Weiß. Kubala betonte, dass die Stadt Mannheim diese Wette sehr gerne eingehe. Schließlich seien noch mehr Solaranlagen in Mannheim unerlässlich, wenn die Energiewende weiterhin ernsthaft vorangetrieben werden solle. Und mit kräftigem Sonnenschein stellte die Sonne an diesem Tag unter Beweis, dass die Solaraktion für die Gartenstadt, das Speckweg- und Sonnenschein-Gebiet bestens geeignet ist.

Unter den Gästen waren auch die Bezirksbeiräte Markus Corcelli, Gudrun Müller, Matthias Pitz, Peter Stegmaier und Thomas Steitz sowie Thomas Fleck von der Volksbank Sandhofen. Unterstützt von zahlreichen Helfern hatte die Vorsitzende des BVG, Gudrun Müller, ein leckeres und energievolles Frühstück vorbereitet.

Katarina Ressel von der Klimaschutzagentur Mannheim sowie Alexander Fucker, Geschäftsführer der MVV-Regioplan, stellten in einem kurzweiligen Abriss das Förderprogramm bei der Aktion „Mach dein Dach sonnenreif“ vor. Die Solaraktion ist Teil eines Gesamtkonzepts zur energetischen Stadtentwicklung in der Gartenstadt, Sonnenschein- und Speckweggebiet.

Ressel verwies auf die Möglichkeit, auf über 1000 Dächern Sonnenenergie gewinnen zu können. Fucker führte aus, dass drei Viertel des Gebäudebestands bereits vor der ersten Wärmeschutzverordnung 1977 erbaut worden seien und in vielen Fällen die Gebäudehülle dieses Gebäudebestands den Sanierungszyklus bereits überschritten habe. „Die Energiewende der Gartenstadt findet in den Wohngebäuden und bei der Mobilität der Bewohner und Bewohnerinnen statt“, so Fucker.

Chancen stehen sehr gut

Sowohl die interessierten Besucher als auch die anwesenden Fachleute waren mit dem Energie-Frühstück und dem intensiven Informations- und Meinungsaustausch sehr zufrieden. Und am Ende waren sich alle einig, dass die Chancen für den Bürgerverein, die Wette zu gewinnen, „sehr gut stehen“. Katarina Ressel informiert unter der Telefonnummer 0621/86 24 84 10 oder der E-Mail-Adresse info@klima-ma.de über die Aktion. baum/red