Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Waldhof Sozialverband VdK zieht positive Bilanz / Marcel Koch zum neuen Schriftführer bestimmt / Erneuter Anlauf zur Mehrtagesreise

Einsatz für Benachteiligte genießt hohe Priorität

Michael Knoch blickt optimistisch in die Zukunft. Auf der Jahreshauptversammlung des VdK Waldhof-Gartenstadt zog der erste Vorsitzende zugleich ein positives Fazit des vergangenen Jahrs. Es sei nach wie vor ein positiver Trend bei der Mitgliederentwicklung zu verzeichnen: „Derzeit stehen wir bei 561.“ Die Menschen spürten, dass sie mit ihren Fragen und Sorgen zum Sozialverband VdK kommen könnten. „Dabei sind es Menschen aller Altersgruppen und aller Bevölkerungsschichten, die sich insbesondere auch wegen unserer sozialrechtlichen Kompetenz an uns wenden“, unterstrich der Vorsitzende.

Zwar gehe es vielen Menschen gut in diesem Land, „aber eben nicht allen“, warnte Knoch. Deshalb setze sich der VdK für sozial Benachteiligte ein. Der wachsende Niedriglohnsektor in Deutschland bleibe schließlich nicht ohne Folgen. „Heutzutage brauchen wir den Sozialstaat mehr denn je“, meinte er.

Hilfe im Umgang mit Behörden

Gut vertreten fühlt sich Heidemarie Brunner. „Deshalb habe ich auch eine Vorstandsposition übernommen“, sagte die zweite Vorsitzende. Der Sozialverband unterstütze beispielsweise viele Familien mit behinderten Kindern: „Für die Eltern ist es oft schwierig, die Übersicht über die Gesetzeslage zu behalten.“ Der VdK helfe mit kompetenter Beratung, die entsprechenden Anträge zu stellen. Gleichfalls sei der Sozialverband für ehemals Krebskranke zur Stelle, wenn diese im Anschluss an die Krankheit nicht mehr arbeiten könnten.

Insgesamt zeigte sich die Versammlung im Bürgerhaus Gartenstadt zufrieden mit der Arbeit des Vorstandsteams. „Die positive Resonanz zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freute sich Michael Knoch.

Als Nachfolger der im Vorfeld zurückgetretenen Schriftführerin, Desiree Plachetka, bestimmte die Versammlung Marcel Knoch. Ein wenig Bedauern hatte beim Vorstand die aufgrund des geringen Interesses abgesagte übliche Mehrtagesreise im vergangenen Jahr hervorgerufen. „Dennoch haben wir für 2019 wieder eine Tagesreise und eine Mehrtagesreise geplant und wünschen uns eine stärkere Beteiligung“, hob Michael Knoch hervor.

Zudem wollen die Verantwortlichen die Tradition des Grillfestes wiederbeleben. Die Veranstaltung ist für 20. Juli geplant und offen für Jedermann. Für die Musik sorgt Alleinunterhalter Heinz Tippl. „Wir würden uns zudem über Helfer freuen“, sagte der Vorsitzende.

Den Höhepunkt im Veranstaltungskalender des VdK Waldhof-Gartenstadt bildete zum Jahresende die Weihnachtsfeier. „2018 hatten wir ein abwechslungsreiches Programm in schöner Atmosphäre im Café Landolin“, erinnerte sich Knoch. Darüber hinaus seien Informationsveranstaltungen zu wichtigen Themen fester Bestandteil des VdK-Programms. Der nächste Vortrag ist am Samstag, 6. April, 14 Uhr, im Bürgerhaus zum Thema „Restless-Leg-Syndrom“. jba