Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Waldhof Närrischer Gottesdienst feiert 25. Geburtstag

Fasnacht in der Kirche

Archivartikel

Einen zusätzlichen Grund zum Feiern haben die Organisatoren und Freunde des närrischen Gottesdienstes auf dem Waldhof. Am Sonntag, 17. Februar, findet der Termin in der St. Franziskuskirche zum 25. Mal statt. Nach zwei Jahren Pause ist in diesem Jahr zudem der Gospelchor Joyful Voices „Das rote Mikrofon“ wieder mit dabei und sorgt für die musikalische Stimmung.

Bereits vor Beginn der Feier will der Chor die Besucher in beste Laune versetzen. Klaus Schillinger, Mitbegründer des Gottesdienstes, hält die Eröffnungsansprache und erinnert an die Entstehung vor 25 Jahren.

Erinnerung an Gründervater

Das geistliche Wort übernimmt in diesem Jahr der Vollblut-Fasnachter Thomas Friedl. Er möchte unter anderem an den Gründervater, Pfarrer Walter Wettach, erinnern, der 2018 verstorben ist. In der Riege der Redner finden sich außerdem Markus Weber alias „Fräulein Baumann“ und Horst Siegholt alias „Hotte“. Beide sorgten bereits im vergangenen Jahr für Begeisterung und stehenden Applaus.

Durch das Programm führt Peter Bartsch. Angekündigt haben sich zudem das Stadtprinzenpaar sowie weitere Tollitäten aus den benachbarten Stadtteilen.

Geld für guten Zweck sammeln

Traditionell wird während des Gottesdienstes Geld für einen guten Zweck gesammelt. So wurde im vergangenen Jahr beispielsweise das Projekt „Kaffeeklatsch“ unterstützt. Franzi Buckemeier von YoungCaritas lädt dabei monatlich Frauen ein, die von Altersarmut betroffen sind. Mit dem Geld konnten Unternehmungen und gemeinsame Aktivitäten umgesetzt werden.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt das Gemeindeteam zum närrischen Frühschoppen in den Gartensaal ein. Bei Kartoffelsuppe und einem Getränk wird zum Miteinander eingeladen. baum/zg