Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Waldhof Mannheimer Wichtel verteilen im Kulturhaus Schulmittel an bedürftige Familien

Hefte und Ranzen verschenkt

Stephanie Dewald und ihre zwölf Helferinnen hatten alle Hände voll zu tun: Die Projektleiterin der Mannheimer Wichtel teilte bei der Schulmittelaktion mit ihren Kolleginnen Nützliches an Kinder aus wirtschaftlich schwachen Familien aus. Die Gruppe setzt sich für hilfebedürftige Menschen in Mannheim ein.

Trotz des Andrangs lief die Ausgabe in der Gaststätte des Kulturhauses rasch und geordnet ab. 20 Kinder waren mit ihren Eltern gekommen und konnten Hefte, Stifte und anderen Materialien in Empfang nehmen. Viele Privatpersonen und Firmen hatten mit Geld- und Sachspenden dafür gesorgt, dass die Ausgabetische gut gefüllt waren.

Handarbeitskreis aktiv

Auch der Gartenstädte Handarbeitskreis hatte emsig mitgearbeitet. Elvira Schmid war durch die Ankündigung im Mannheimer Morgen auf die Sache aufmerksam geworden und hatte Stephanie Dewald kontaktiert. Der Handarbeitskreis spendet des Öfteren für Bedürftige oder gemeinnützige Organisationen. Diesmal kauften die Gartenstädter Materialien im Wert von 300 Euro und übergaben alles an die Wichtel.

Im Rahmen der Verteilung gab es auch eine Verlosung von fünf Scout-Schulranzen, inklusive Sportbeutel und Mäppchen. Zudem war ein kostenloser Flohmarkt aufgebaut, bei dem es unter anderem Kleider, Spiele und CD’s gab.

Der Spinnenmann Claudio Cantali begeisterte mit seinem engen Spiderman-Anzug die Kinder, fast jeder wollte mit ihm ein Foto machen. Cantali hatte vor fünf Jahre die Idee, als „Spiderman - Ein Herz für Kinder“ auf Geburtstagen und in Kindertagesstätten die Kleinen zu erfreuen. Auch Clown „Aldorini“ war stets von Kindern umringt und seine Luftballonfiguren fanden reißenden Absatz.

Bei der Spendenaktion gab es kostenlos Laugengebäck, Obst und Getränke. Auch Lutz Jahre, Leiter des Fachbereichs Bildung, war anwesend und fand lobende Worte für die Schulmittelaktion und stellte Überlegungen zu einer weiteren Zusammenarbeit an. „Eventuell für einen Workshop für Alleinerziehende“, berichtete Stephanie Dewald.

Zusätzliche Informationen über die Mannheimer Wichtel, ihr bisheriges Engagement und die Kooperationspartner der Gruppe gibt es im Internet (www.mannheimer-wichtel.de).