Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Gartenstadt SPD zieht erfolgreiche Bilanz

Jessen bleibt Vorsitzende

Archivartikel

Die SPD Gartenstadt geht mit einem fast unveränderten Vorstand an die kommenden Aufgaben. Im Bürgerhaus des Stadtteils bestätigten die Mitglieder als Vorsitzende die seit 2012 amtierende Andrea Jessen. Ebenfalls wiedergewählt wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Ingrid Stermula und Michael Jessen, neu im Amt ist Simone Brüggemann. Auch Kassiererin Margarete Stegmaier und Schriftführer Wolfgang Jackwerth wurden bestätigt.

Bei den Beisitzern trat Renate Maier nicht mehr an, dafür senkt Jonas Ullrich den Altersdurchschnitt im Vorstand. Weitere Beisitzer sind Albert Faißner, Klaus Höly, Ayhan Acer und Inge Kerschbaum. Als Revisoren bestätigt wurden Manfred Of und Peter Stermula. Peter Stegmaier rundet das Vorstandsteam als Internetbeauftragter ab.

Andrea Jessen ließ die beiden zurückliegenden Jahre ihrer Amtszeit Revue passieren. In ihrem Rechenschaftsbericht wies sie auf das breit angelegte Veranstaltungsspektrum hin. Dazu gehörten unter anderem politische Veranstaltungen wie eine Betrachtung der Sicherheit in Europa, über die der SPD-Abgeordnete Peter Simon referierte. Unter dem Titel „Wölfe im Schafspelz?“ ging der Landtagsabgeordnete Stefan Fulst-Blei auf Rechtspopulismus in Baden-Württemberg ein.

Zeitzeugin erinnert an Diktatur

Jessen erinnerte auch an das Zeitzeugengespräch mit Karla Spagerer, die die Nazi-Diktatur als Kind und Jugendliche erlebte. Auf „die Welt in der Krise“ ging Ex-MdB Lothar Mark ein. Gut angekommen sei auch das Familienfest am Karlstern. Die insgesamt 15 öffentlichen Veranstaltungen seien immer sehr gut besucht gewesen. Außerdem stand das Jahr 2019 im Zeichen der Kommunalwahl, die SPD Gartenstadt freut sich über die Wahl von Stefan Fulst-Blei in den Gemeinderat.

Hans-Peter Alter leitete nicht nur die Wahl des Vorstands, sondern auch die der Delegierten. red/bhr