Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Nord/Gartenstadt Förderverein hofft auf Normalisierung

Neue Wand, neues Logo

Archivartikel

Unter Corona-Bedingungen fand die Jahreshauptversammlung des Vereins zur Förderung der Freilichtbühne statt. Hans-Detlef Nortmeyer, Erster Vorstand des Fördervereins, hatte mit seinen Vorstandsmitgliedern den Bereich im Park vor dem Verkaufscontainer mit genügend Abstand bestuhlt, so dass die Corona-Bestimmungen eingehalten wurden. In seinem Tätigkeitsbericht bedauerte Nortmeyer, dass die Sommerspielzeit ohne Veranstaltungen zu Ende ging. „Unser Fokus lag auf der ordnungsgemäßen Übernahme der Vereinsführung mit Ummeldungen beim Finanzamt der Sparkasse und dem Vereinsregister. Hier haben uns unsre Vorgänger, das Ehepaar Monika und Michael Geis, hervorragend unterstützt“, so der Vorsitzende.

Mitgliederzahl steigt

Die Sichtschutzwand zwischen Zuschauer- und Backstage-Bereich wurde ersetzt (finanziert durch den Förderverein), der Web-Auftritt neu gestaltet, das Vereinslogo und die Vereinssatzung überarbeitet. Erfreulich sei auch die steigend Mitgliederzahl. Nach dem Kassenbericht und der Aussprache stand die turnusgemäße Wahl eines zweiten Kassenprüfers an. Gewählt wurde einstimmig Eva Kremsreuter. Mit der Hoffnung auf eine baldige Normalisierung des Spiel- und Vereinsbetriebes beendete Nortmeyer die Versammlung.