Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Blumenau Eugen-Neter-Schule eröffnet nach umfangreichen Renovierungen Trainingswohnung / Betreute Übernachtungen

Schritt in die Selbstständigkeit

Archivartikel

Platz für insgesamt sieben Schüler und zwei Lehrkräfte bietet die Trainingswohnung der Blumenauer Eugen-Neter-Schule (ENS). Nach einem Jahr der Renovierung und Modernisierung feierten Eltern, Kollegium und Schüler ein kleines Eröffnungsfest.

Die Wohnung hat die Stadt Mannheim für die Schule angemietet. In der Trainingswohnung erwerben Schüler – meist aus der Berufsschulstufe – „vielseitige Kompetenzen, um ein möglichst selbstständiges Leben zu führen. Außerhalb der Familie erfahren sie die Anforderungen eines eigenverantwortlichen Wohnalltags und können sich darin erproben“, heißt es auf der Internetseite der ENS.

Fortgeschrittene unter den Schülern erhalten dabei die Gelegenheit, allein in der Wohnung zu übernachten. Dann steht aber eine Rufbereitschaft aus dem Kollegium des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums zur Verfügung, falls sie Hilfe brauchen.

Um alltägliche Dinge zu erlernen, findet in der Wohnung auch regelmäßig hauswirtschaftlicher Unterricht statt. Unterrichtet wird dabei nicht nur Kochen, sondern auch das Einkaufen und Sauberhalten der Wohnung gehört dazu.

Die Möglichkeit zur Übernachtung gibt es in der Regel einmal wöchentlich an verschiedenen Tagen. Das angestrebte Ziel der ENS ist, dass Schüler es mehrere Nächte ohne Betreuung und Hilfe schaffen, dort zu übernachten und sich – angefangen vom Frühstück bis zum Abendessen – selbst versorgen können. Wichtig zu erlernen sei auch, selbstständig mit öffentlichen Verkehrsmitteln von dort in die Schule zu fahren.

Dies alles zu erlernen sei sinnvoll für diejenigen, „die eine eigene Wohnung – wenn auch teilweise betreut – beziehen möchten“, erklärte Cornelia Kern vom Freundeskreis der Eugen-Neter-Schule. Leiterin Silvia Challal sowie Konrektor Thomas Grüsser zeigen sich stolz auf ihre Schüler, die sich mit den Lehrkräften sehr stark an der Renovierung der Wohnung beteiligt hatten.

Zentrale Lage

Bei einem Betrag von 5000 Euro, der ihnen vom Freundeskreis der Schule zur Verfügung gestellt worden war, schafften sie es, alle Einrichtungsgegenstände für die Zimmer sowie Tapeten und Farben zu kaufen. Dies alles erforderte von den Helfern sehr viel Geduld. Als Lohn für den Einsatz gab es obendrauf einen Flachbildschirm.

Die Trainingswohnung der Eugen-Neter-Schule liegt zentrumsnah in der Rheinhäuserstraße 11. Sie lässt sich sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. „Hier bestehen beste Möglichkeiten, einkaufen oder essen zu gehen und kulturelle Angebote zu nutzen. Die Wohnung, die aus Küche, Bad/WC, drei Zimmern und einem Balkon besteht, ist Teil eines Altbauwohnblocks, in dem sich neun weitere Wohnparteien befinden“, informiert die ENS.