Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Gartenstadt Aufführung der Gutzmann-Schüler

Signal gegen Kommerz

Archivartikel

Turbulent ging es in der Lobby der Hermann-Gutzmann-Schule in der Gartenstadt zu. Die Schüler des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums fieberten aufgeregt ihrer Aufführung entgegen. Leiter Gerhard Heuschmid versprach den Gästen etwas Besonderes. Das gezeigte Stück entstand frei nach einem Bilderbuch.

Darin begibt sich das Rentier Ralf-Rüdiger auf die Suche nach Weihnachten. Ralf-Rüdiger weiß darüber lediglich, dass es das Fest der Liebe und des Friedens sei. Auf seiner Suche begegnet er Regina, einem Rentierweibchen, das friedlich in einer Hütte lebt. Von dort aus bricht er mehrmals auf. Was er unterwegs findet, ist aber lediglich der Kommerz, der an Weihnachten eine große Rolle spielt. Zuletzt erkennt er, dass er nur zur Hütte zurückkehren muss, denn Weihnachten ist dort – bei Regina, ihren Freunden und Verwandten.

Die Hauptdarsteller Fabian und Sophie aus der fünften und sechsten Klasse spielten sehr gut in dem von der Religionslehrerin einstudierten Stück. Musikalisch begleitete die Schülerband Lichterloh unter Leitung von Sara Engler. Der Song „Anders sein“, vorgetragen von den Klassen 7 und 8, vermittelte eine klare Botschaft: Egal, wer man ist oder was man kann: Alle können voneinander lernen. eng