Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Gartenstadt Friedrich-Ebert-Grundschüler nehmen ihre zweite CD auf und bekommen Minimusiker-Zertifikat / 80 Mädchen und Jungen im Chor aktiv

Turnhalle verwandelt sich in Tonstudio

Fünf Wochen lang haben die Kinder an der Friedrich-Ebert-Grundschule in der Gartenstadt fleißig gesungen. Dann war es endlich soweit: Mit professioneller Unterstützung haben die Grundschüler ihre zweite CD aufgenommen. Dafür erhielt die Schule das Minimusiker-Zertifikat. Und das, nachdem die Grundschule gerade mal ein paar Wochen zuvor bereits mit dem „Deutschen Lesepreis 2019“ ausgezeichnet worden war.

An der Friedrich-Ebert-Schule wird Musik großgeschrieben. 80 Kinder der zweiten bis dritten Klassen singen im Chor. Die Schüler singen zu verschiedenen Anlässen, wie beispielsweise dem Schulfest. Die Friedrich-Ebert-Schule hat einen selbst komponierten Schulsong und vieles mehr. 17 Lieder umfasste die Liste mit bekannten und unbekannten Weihnachtsliedern, die an einem Vormittag mit Hilfe von Minimusiker Rolf Hering aus Münster auf eine CD gebrannt werden sollten.

Große Mikrofone

Am Aufnahmetag war es dann soweit: Im Musikraum standen zwei große Mikrofone und nach Angabe von Rektorin Ulrike Hartmann waren alle gespannt, wie es diesmal laufen würde. Vor drei Jahren hatten die Schüler bereits eine CD mit verschiedenen Liedern aufgenommen. Dieses Mal sollte es eine Weihnachts-Scheibe werden.

Nach einer musikalischen Aufwärmübung ging es auch diesmal zügig los mit den Aufnahmen, und gemeinsam mit den Schülern der ersten Klassen hatte Tonchef Rolf Hering das erste Lied „Ihr Kinderlein kommet“ auch zügig im Kasten. Danach kamen die Zweit-, Dritt- und Viertklässler mit ihren ausgesuchten Liedern in den Aufnahmeraum. Der 29-jährige Minimusiker, der zurzeit ein Masterstudium an der Popakademie in Mannheim absolviert, war begeistert von den Kindern, „die alle sehr diszipliniert und motiviert waren“.

Laptop, Mikrofone, Instrumente: Um die Mittagszeit wurde die Turnhalle der Gartenstädter Grundschule in ein Tonstudio umgewandelt. Mit Minimusiker Hering und musikalischer Begleitung durch Rektorin Hartmann am Akkordeon und Konrektor Bernd Hocker an der Gitarre wurde das gemeinsame Lied des Schulchores „Ein Licht geht uns auf“ aufgenommen.

Aufgeregte Kinder

„Ihr seid super“, sagte Hering. Anschließend wuselten alle 322 Schüler aus 20 Klassen aufgeregt durch die Sporthalle. Gemeinsam sangen sie das Lied „Gloria in excelsis deo“ und als Belohnung für das musikalische Engagement der Grundschule bekam Schulleiterin Hartmann das Zertifikat „Minimusikerschule“.

„Wir sind Minimusiker“, jubelten die Schüler. Auch für sie ging damit „ein toller Tag“ zu Ende. „Das hat Spaß gemacht“, sagte Lili aus Klasse 3a. „Ich mag die Lieder, die wir gesungen haben“, sagt Alessia aus Klasse 4b. „Das hat mir alles gut gefallen“, sagte Florina aus Klasse 4b.

Die Minimusiker gibt es übrigens seit 2009. Die professionellen Musiker und Musikpädagogen sind in zahlreichen regionalen Teams bundesweit unterwegs. Der Projekttag ist für die Schulen kostenlos. Das Projekt finanziert sich nur über den Verkauf der CD.