Waldhof / Gartenstadt / Luzenberg

Waldhof Grundschule feiert Sommerfest zum Thema „Mit Spiel und Spaß durch Europa“

Von Dänemark nach Monaco

Archivartikel

Im aufblasbaren Schwimmbecken wateten die Mädchen und Jungen durch kühles Wasser und fischten nach Bernstein-Plastiken. Direkt daneben rannten Kinder mit getränkten Schwämmen auf einer Strecke hin und her, um mit dem Wasser der Schwämme jeweils einen Messbecher zu füllen. Wer nach 20 Sekunden das meiste Wasser im Becher hatte, konnte einen bunten Stern auf seiner Spielkarte ergattern. Diese und fünf andere Aktionen standen im Pausenhof der Waldhof-Grundschule (WHS) mit ihrer Außenstelle Luzenberg beim Sommerfest auf dem Programm. Es stand unter dem Motto „Mit Spiel und Spaß durch Europa“.

„Die Kinder sind schon sehr selbständig und betreuen die Spielstationen allein“, freute sich Klassenlehrerin Johanna Moders, die zur Aufsicht an der Irland-Station „Grüne Insel“ saß – jenem Spiel mit den nassen Schwämmen und der Laufstrecke. Auf der anderen Seite des Hofs wartete die Monaco-Station mit einem großen Glücksrad auf die Heranwachsenden. Torwandschießen, Sackhüpfen, Weitwerfen mit Gummistiefeln und ein Bobby-Car-Rennen gab es ebenfalls.

Zur Eröffnung waren die Schüler mit Europa-Fähnchen und dem Lied „Kleine Europäer“ singend in den Hof eingezogen. „Wir versuchen immer, ein passendes Motto zu finden, dieses Jahr in Bezug auf die Europawahl“, erläuterte Rektorin Monika Walz-Kurz. Außerdem stimmten die Kinder in einer Uraufführung den neuen Schulsong an, komponiert von Musikerin Katja Belley.

Neue Fassade, neue Fenster

An der Waldhofschule werden unter der multikulturellen Schülerschaft 15 Sprachen gesprochen. Zum Beispiel unterrichtet die Grundschule türkische, polnische, russische, indische und sogar chinesische Kinder. „Wir haben sehr viele griechische Schüler, außerhalb des regulären Unterrichts bekommen diese Kinder zusätzlich Unterricht in ihrer Muttersprache“, gewährte Rektorin Walz-Kurz, die seit elf Jahren die Waldhof-Grundschule führt, einen Einblick.

Neuerdings übernimmt das Eleni Kiriakogiannaki, die von der Insel Kreta stammt, diesen Unterricht in griechischer Geschichte, Religion und Folklore. „Die griechische Grammatik ist sogar schwieriger als die deutsche Grammatik“, empfindet Lehrerin Kiriakogiannaki.

Schüler der dritten und vierten Klassen leisten als „Friedensstifter“ und „Juniorhelfer“ ihren Beitrag zum Entstehen einer solidarischen Gemeinschaft. „Wir legen Wert auf einen gewaltfreien Schulhof und einen höflichen Umgang miteinander“, versicherte Monika Walz-Kurz.

Im Schuljahr 2019/2020 soll die Fassade der Waldhof-Grundschule renoviert werden, damit erhält der Altbau auch neue Fenster. „Wenn Sie sich die alten Fenster anschauen, die sind in einem erbärmlichen Zustand“, bedauerte Rektorin Monika Walz-Kurz. Im Zuge der Maßnahme bekommt das Gebäude auch ein neues Dach, Baubeginn soll im Dezember 2019 sein. Gegenwärtig sammelt der Förderverein Spenden für eine Renovierung des Schulhofs der Außenstelle Luzenberg. hfm