Wallstadt

Ost/Wallstadt

Gottesdienste im Petrus-Park

Archivartikel

In der Wallstadter Petrusgemeinde werden jetzt erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert – nach einem besonderen Konzept. Sie finden sonntags um 10 Uhr zunächst im wöchentlichen Wechsel zwischen Park und Kirche statt. Los geht es am Sonntag, 21. Juni, im Park der Petrusgemeinde, wo sich die Gläubigen auch am 5. Juli treffen. Am 28. Juni und am 12. Juli darf direkt in der Kirche gebetet werden.

Dort ist nach den Corona-Abstandsregeln nur Platz für 18 Gäste. Die Plätze weist ein Ordnungsdienst zu. Man muss einen Mund- und Nasenschutz tragen, darf Vaterunser und Glaubensbekenntnis nur leise mitsprechen. Gesang ist weiter verboten – was auch für die Gottesdienste im Park gilt. Wer da sitzen möchte, bringt sich einen Stuhl oder eine Decke selbst mit.