Weinheim

Weinheim Sieben Kandidaten für Oberbürgermeisterwahl

Begehrter Chefsessel

Weinheim.So viele Bewerber gab es noch nie: Sieben Kandidatinnen und Kandidaten kämpfen am 10. Juni um das Amt des Oberbürgermeisters der Großen Kreisstadt Weinheim. Nach Angaben des scheidenden OB Heiner Bernhard, der nach 16 Jahren im Amt auf eine erneute Kandidatur verzichtet, bedeutet das einen Rekord. Ins Rennen um den Chefsessel im Rathaus gehen demnach in geloster Reihenfolge auf dem Stimmzettel: Manuel Just, Stella Kirgiane-Efremidou, Carsten Labudda, Simon Pflästerer, Björn Leuzinger, Fridi Miller und Oliver Kümmerle. Der Wahlausschuss hatte die Bewerbungen zuvor angenommen. Einzig ein Kandidat musste abgewiesen werden: Gunnar Krauße hatte keine Unterstützer-Unterschriften vorlegen können.

Die Wahl in der 35 000-Einwohner-Stadt findet am 10. Juni statt. Ein möglicher zweiter Wahlgang ist auf den 24. Juni datiert. Die offizielle Kandidatenvorstellung der Stadt findet am Montag, 4. Juni, um 20 Uhr in der Weinheimer Stadthalle (Birkenauer Talstraße 1) statt.