Weinheim

Justiz Verfahren um sexuelle Übergriffe im Miramar fortgesetzt

Eltern der Opfer sagen aus

Weinheim/Mannheim.Im Prozess gegen einen 51-Jährigen aus Koblenz wegen sexueller Übergriffe im Weinheimer Freizeitbad Miramar waren gestern die Eltern der betroffenen Mädchen als Zeugen geladen. Auf Antrag der Verteidigung wurde auch diesmal die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Dies galt auch für die Vorführung des Videos der polizeilichen Vernehmung der Kinder – auf dieses Vorgehen hatten sich die Prozessbeteiligten geeinigt, um den Mädchen ein persönliches Erscheinen vor Gericht zu ersparen.

Insgesamt 18 Fälle des sexuellen Missbrauchs von Kindern listet die Anklageschrift auf. Ferner wirft Staatsanwältin Simone Velte-Kircher dem Angeklagten vor, Bilddateien mit kinderpornografischem Inhalt besessen zu haben. Der Prozess wird am 13. Dezember um neun Uhr am Landgericht Mannheim fortgesetzt. Weitere Sitzungstage sind bislang nicht terminiert. pro