Weinheim

OB-Wahl Einwand von Klägerin in ähnlichem Fall abgewiesen

Gescheitert in Ravensburg

Weinheim.Über die Klage gegen die OB-Wahl in Weinheim ist noch nicht entschieden, doch diese Nachricht lässt hoffen: Das Verwaltungsgericht Sigmaringen hat zwei Klagen gegen die Gültigkeit der Oberbürgermeisterwahl in Ravensburg vom 11. März 2018 abgewiesen. Demnach ist die OB-Wahl dort korrekt abgelaufen. Zu den beiden Klägern gehörte auch die Bürgermeister-Dauerkandidatin Fridi Miller, die sich inzwischen auf mehr als 100 Bürgermeisterposten im Land beworben hat – auch in Weinheim. Ihr Ziel ist es, durch spätere Klagen „das System“, von dem sie immer spricht, lahmzulegen.

Just wartet auf Amtsantritt

Auch gegen den Ausgang der Weinheimer OB-Wahl hat Miller geklagt. Daher führt aktuell Weinheims Bürgermeister Torsten Fetzner die Amtsgeschäfte kraft Amtes, der am 10. Juni neu gewählte Oberbürgermeister und derzeitige „Noch-Bürgermeister“ von Hirschberg, Manuel Just (Bild), befindet sich in der Warteschleife. sf