Weinheim

Weinheim Zum Landesturnfest werden von heute bis zum Sonntag mehr als 12 000 Sportler aus ganz Baden-Württemberg erwartet

In der Innenstadt herrscht noch die Ruhe vor dem Sturm

Archivartikel

Weinheim wird am Wochenende im Ausnahmezustand sein: Heute beginnt das Landesturnfest, das größte Breitensportereignis des Jahres in Baden-Württemberg. Die Stadt erwartet von heute bis Sonntag rund 12 300 Sportler. Die Vorbereitungen hinter den Kulissen laufen schon seit Wochen auf Hochtouren. Und so langsam bekommen auch die Weinheimer mit, dass sie am Wochenende Großes erwartet.

Wer in diesen Tagen durch die Weinheimer Innenstadt läuft, der bemerkt Veränderungen. Vereinzelte Geschäfte, Restaurants, die Touristen-Info sowie das Bürgerbüro machen schon kräftig Werbung für die Veranstaltung. Und auch die Bühne auf dem Amtshausplatz, auf der morgen Vormittag Vorführungen und Konzerte stattfinden werden, steht schon. Direkt gegenüber der Bühne befindet sich die Pizzeria „Stadtschenke“, in der schon fleißig Flyer an Gäste verteilt werden. Antonella Ferrarese rechnet mit hohen Gästezahlen, da sie die Bühne direkt vor der Nase haben.

Gastronomen gerüstet

Sind die Gastronomen für den Ansturm gerüstet? Weinheims Oberbürgermeister Heiner Bernhard ist da offenbar nicht ganz so sicher. Er verschickte dieser Tage einen dringenden Appell an die Wirte der Stadt. Seine Sorge: In anderen Städten, die das Landesturnfest in der Vergangenheit ausgerichtet haben, waren Speisen und Getränke schon nach kurzer Zeit ausverkauft. Das soll in Weinheim natürlich nicht passieren. „Wir sind vorbereitet“, sagt Juan Salazar vom Café Florian. „Natürlich haben wir mehr eingekauft und auch unser Personal aufgestockt.“ Und Carmen Hau, die Sprecherin der IG Marktplatz, ist sowieso die Ruhe selbst – auch jetzt. „Das ist ja nicht die einzige Großveranstaltung, die wir in Weinheim haben. Natürlich sind wir gut gerüstet – schließlich sind wir Profis“, so Hau. Die Wirte würden sich auf die sportlichen Gäste freuen, sagt Carmen Hau.

Zeit zum Shoppen?

Die Mitarbeiterinnen der Touristen-Info sind hingegen schon seit Längerem im Landesturnfest-Modus. „Wir hatten in den letzten Wochen viel mehr Gäste, und die Unterkünfte sind fast alle ausgebucht“, berichtet Jasmin Groß. Auch wenn es viel Arbeit für das Touristenbüro bedeutet, freue man sich. „Das ist doch ein tolles Aushängeschild für die Stadt“, sagt Groß. Extra für das Landesturnfest ist die Tourist-Info auch an Fronleichnam geöffnet.

Und wie sieht es bei den Einzelhändlern aus? Die Geschäfte sehen dem langen Sport-Wochenende entspannt entgegen. Maria Stock aus der Buchhandlung Schäffner rechnet nicht damit, dass der Andrang zum Einkaufen so groß sein wird. „Wenn, dann gehen vielleicht ein paar Ansichtskarten mehr weg. Ich glaube, dass die Sportler auch nicht so viel Zeit haben werden, um in der Fußgängerzone shoppen zu gehen“, vermutet sie.

Aber nicht nur in der Innenstadt steigt das Turnfestfieber. Auch an den Veranstaltungsorten wie der Weinheimer Stadthalle und an den Unterkünften, zum Beispiel am Werner-Heisenberg-Gymnasium, sind schon die ersten Flaggen gehisst worden. abx