Weinheim

Verkehr Zwei Kollisionen auf A 5 und B 38 führen zu langen Staus rund um Weinheim / Saukopftunnel und Autobahn gesperrt

Schulbusunfall endet glimpflich

Rhein-Neckar.Stundenlanges Verkehrschaos, viele Kilometer Stau auch auf Nebenstrecken – für die Autofahrer in und um Weinheim war der Freitagmorgen eine einzige Geduldsprobe. Auslöser für die Lage auf den Straßen waren zwei große Unfälle auf der Bundesstraße 38 und der Autobahn 5 – die verhältnismäßig glimpflich ausgingen.

Ein Bus, der 14 Grundschüler der Schlossbergschule Mörlenbach vom Schwimmunterricht zurück in den Odenwald bringen sollte, fuhr um kurz nach 10 Uhr auf der B 38 von Weinheim Richtung Saukopftunnel. Etwa auf Höhe der Abfahrt Richtung Sulzbach, unmittelbar vor dem Tunnel, geriet der Bus nach links auf die Gegenfahrbahn, raste über eine Verkehrsinsel und krachte in die Leitplanke. Zwei Kinder und der Busfahrer wurden dabei leicht verletzt.

„Wir gehen derzeit von einem medizinischen Notfall aus“, sagte ein Polizeisprecher. Wie Zeugen berichteten, war der 62-jährige Fahrer über dem Steuer zusammengebrochen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Zwei neunjährige Schüler erlitten ein Schleudertrauma und Körperprellungen. Auch sie kamen vorsorglich in Krankenhäuser, konnten diese aber bald wieder verlassen.

Zunächst waren insgesamt neun Fahrzeuge mit rund 40 Einsatzkräften der Feuerwehr Weinheim ausgerückt, auch der Rettungsdienst war mit 30 Personen, mehreren Krankenwagen und einem Rettungshubschrauber vor Ort. Der Grund für das Großaufgebot: Die Leitstelle hatte einen „Massenanfall von Verletzten“ ausgelöst. Der Saukopftunnel war bis 11.45 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Außerdem blockierte der Bus bis 14 Uhr die Abfahrt von der B 38 nach Sulzbach für all jene, die aus dem Tunnel kamen.

Ins Schleudern geraten

Bereits gegen 8 Uhr war es zu einem Unfall auf der A 5 gekommen. Eine 50-jährige Frau fuhr in ihrem Jaguar von der Anschlussstelle Hemsbach auf die Autobahn Richtung Frankfurt. Dabei kam sie laut Polizei ins Schleudern und stieß mit einem Lkw zusammen, der auf dem rechten Streifen fuhr. Das Auto schleuderte quer über die Fahrbahn, prallte links in die Betonleitwand und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Obwohl der Wagen bei dem Unfall schwer beschädigt wurde, blieb die Fahrerin unverletzt. Für die Rettungsarbeiten musste die A 5 rund eine Stunde voll gesperrt werden.

Info: Video unter morgenweb.de/region