Weinheim

Weinheim

Wahlgewinner Just muss weiter warten

Weinheim.Die Hängepartie an der Spitze der Großen Kreisstadt Weinheim geht weiter: Gegen das Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl vom 10. Juni hat die unterlegene Kandidatin Fridi Miller Klage beim Verwaltungsgericht Karlsruhe eingereicht. Im August hatte das Regierungspräsidium Karlsruhe ihren Einspruch als unbegründet zurückgewiesen. Die 49-jährige Sindelfingerin erreichte bei der Wahl 39 Stimmen, das waren 0,23 Prozent. Sieger wurde bereits im ersten Wahlgang mit 68,4 Prozent der Hirschberger Rathauschef Manuel Just (Bild), der wegen des Einspruchs und der Klage nicht in sein Amt eingeführt werden kann. Die Aufgaben des OB übernahm daher kommissarisch Bürgermeister Torsten Fetzner.