Welt und Wissen

7000 Einwohner, 8000 Migranten

Archivartikel

Für 648 Menschen wurde ein Camp mit Wohncontainern auf der Ägäis-Insel Samos konzipiert. Es wurde im Jahr 2016 als sogenannter Hotspot, also als Lager für die Erstaufnahme und Registrierung ankommender Migranten, eingerichtet. Aber inzwischen leben dort gut zwölf Mal so viele Menschen. Bürgermeister Georgios Stantzos rechnet am Beispiel der Inselhauptstadt Samos vor: „Unsere Stadt hat 7000 Einwohner und fast 8000 Migranten – das geht nicht.“ Immer wieder hat er in den vergangenen drei Monaten an die Regierung in Athen appelliert, mehr Migranten aufs Festland zu bringen und das Lager auf Samos zu verkleinern. Die Behörden versuchen das zwar. Seit Anfang Dezember haben die Behörden 377 Migranten von Samos aufs Festland gebracht. Aber im gleichen Zeitraum kamen 784 Schutzsuchende von der türkischen Küste neu auf die Insel. „Die Überfüllung wird immer schlimmer“, klagt Bürgermeister Stantzos. „Bisher fühlen wir uns von Europa im Stich gelassen“, sagt der Bürgermeister. gh

Zum Thema