Welt und Wissen

Export Tausende Gewehre aus Oberndorf am Neckar sind in eines der unsichersten Länder der Welt geliefert worden / Menschenrechtler kritisieren Behörden

Angehörige: „Hört auf, Waffen an Mexiko zu verkaufen“

Archivartikel

Obwohl Behörden den Export verboten haben, gelangten fast 5000 Sturmgewehre aus Deutschland in unsichere mexikanische Bundesstaaten. Und es ist nicht auszuschließen, dass damit auch Studenten getötet worden sind. Die Hinterbliebenen verlangen Aufklärung – und einen Verzicht auf weitere Waffenlieferungen.

Von unserem Korrespondenten

Wolf-Dieter Vogel

Es ist dunkel, der

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5705 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema