Welt und Wissen

Umwelt In Dossenheim und Heidelberg dürfen die Bürger am Morgen plötzlich nichts aus der Leitung trinken – später schließen die Behörden eine Gesundheitsgefahr aus

Blaues Wasser, Hamsterkäufe, Notfallpläne

Archivartikel

Rhein-Neckar.Alarmstimmung: Mehrere Stunden lang dürfen die Menschen in Dossenheim und Heidelberg kein Trink- wasser benutzen. In den Supermärkten decken sich die Kunden mit Wasserflaschen ein. Die Friseure haben kaum Kunden und die Kliniken sind im Krisenmodus: Wie soll ein Kranken- haus ohne Trinkwasser funktionieren? Erst am Nachmittag gibt es Entwarnung.

Stefanie Edelmann lässt sich so schnell

...

Sie sehen 5% der insgesamt 7837 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema