Welt und Wissen

Bildung Mehr als zwei Stunden sitzen Amerikas Teenager täglich vor dem Computer und Fernseher - und auch in den Schulen geht es bald nicht mehr ohne

Das virtuelle ersetzt das echte Baumhaus

Archivartikel

New York.Ein Elternabend an einer Schule in einem amerikanischen Mittelstandsviertel in New Jersey. "Die Kinder werden das können. Sie spielen ja auch Computerspiele", beruhigt Rektorin Nancy Lubarsky die etwa 80 Mütter und Väter. Im Frühjahr schreiben landesweit in den USA die Dritt- bis Achtklässler einen Deutsch- und Mathematiktest, um den Wissensstand abzufragen. Bislang fand das Ganze auf Papier

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2531 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema