Welt und Wissen

Militäraktion Mit einem Manöver als Vorwand marschieren 2008 Moskaus Truppen in die georgischen Gebiete Abchasien und Südossetien ein

Der vergessene Krieg im Herzen des Kaukasus

Archivartikel

Am 7. August 2008 marschierten georgische Truppen in Südossetien ein. Der damalige georgische Präsident Michail Saakaschwili behauptete, er habe auf eine russische Invasion reagiert. Eine EU-Kommission aus Militärexperten, Juristen, Historikern und Politologen legte ein Jahr später einen Untersuchungsbericht vor, aus dem hervorgeht, dass es für Saakaschwilis Behauptung keine Beweise gebe. Der

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1672 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema