Welt und Wissen

Kirche "Brüder und Schwestern, guten Abend" - mit diesen Worten begann Jorge Mario Bergoglio sein Pontifikat / Nicht alle sind von seiner populären Interpretation des Papsttums begeistert

Ein Papst, der berührt und verstört

Archivartikel

Vor einem Jahr wurde Franziskus Papst. Seither hat sich der Blick auf die katholische Kirche verändert. Selbst Skeptiker geben zu, dass der Papst sie nicht unberührt lässt. Doch es gibt Kritiker, vor allem in der Kurie.

Am Abend des 13. März 2013 saß Monsignore Gianrico Ruzza vor dem Fernseher. Er sah, wie der neue Papst auf den Mittelbalkon des Petersdoms heraustrat. Ungläubig und scheu

...
Sie sehen 6% der insgesamt 6795 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema