Welt und Wissen

Landtage Bei den anstehenden Wahlen in Brandenburg und Sachsen könnte die politische Landschaft durchgewirbelt werden / In Ostdeutschland hadern besonders viele Menschen mit dem Staat

„Es gibt eine allgemein schlechte Stimmung“

Archivartikel

Am 1. September haben Brandenburg und Sachsen die Wahl. Der Osten könnte die Republik erschüttern. Wenn die AfD erstmals stärkste Kraft wird.

Als Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden im Mai zum letzten Punkt- und Heimspiel gegen den späteren Aufsteiger SC Paderborn antrat, war es wieder da, dieses besondere „Ostgefühl“. 8000 Dresden-Fans skandierten „Ost-Ost-Ostdeutschland“, als wollten

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6133 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema