Welt und Wissen

Flucht nach Costa Rica

Archivartikel

Die eskalierende Gewalt in Nicaragua treibt Tausende Menschen in die Flucht. Im südlichen Nachbarland Costa Rica stellen nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) täglich mindestens 200 Nicaraguaner Asylanträge, wie ein Sprecher in Genf berichtete. Seit Mitte April hätten dort 8000 Menschen um Asyl gebeten, weitere 15 000 hätten erst Termine für Anträge bekommen, weil die Behörden überlastet seien. Tausende weitere Nicaraguaner werden im Land vermutet, die sich bisher nicht gemeldet hätten. Wie viele Menschen aus Nicaragua geflohen sind, konnte das UNHCR nicht beziffern. 

Zum Thema