Welt und Wissen

Öffentlicher Nahverkehr Mit einem dichten Netz an Straßenbahnen und Buslinien hat sich die österreichische Hauptstadt zu einem Modell für Mobilität entwickelt

Höchstens 300 Meter bis zur nächsten Haltestelle

Archivartikel

Wiens öffentlicher Verkehr kommt bei der Bevölkerung gut an. Dort gibt es mehr Jahreskarten pro Person als Pkw. Dahinter steckt ein bisschen Zufall – und viel System.

Wenn es darum geht, Dinge zu verändern, lautet eine der typischen österreichischen Antworten „Schau ma amal“ (schauen wir mal). Man wartet also zunächst einmal ab.

Zuweilen führt das zu Reformstaus, manchmal erweist

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5324 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00