Welt und Wissen

Männer häufig abhängig

Die Rentenversicherung hat im vergangenen Jahr rund 6,4 Milliarden Euro für medizinische Rehabilitation und Teilhabe am Arbeitsleben ausgegeben, wie die Direktorin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Brigitte Gross, mitteilte. Enthalten sei darin auch Geld, das während einer Rehabilitation etwa für Beiträge für die Arbeitslosen- und Krankenversicherung bezahlt werde. Insgesamt gab es über eine Million medizinische Rehabilitationen, davon rund 148 000 ambulant und 843 000 stationär.

Eine Spitzenstellung nehmen Reha-Leistungen wegen psychischer Belastungen und Störungen ein, darunter Burn-out. Unterschiede gebe es zwischen den Geschlechtern. So gingen Männer mit einer Abhängigkeitserkrankung, meist Alkohol, mehr als dreimal so oft in eine Rehabilitation wie Frauen. Diese litten hingegen häufiger an Depressionen. (dpa)

Zum Thema