Welt und Wissen

Nähe für verängstigte Kinder

Archivartikel

Madeleine Bierlein

Es ist Schlafenszeit. Doch Jonas (Name geändert) hat Angst. "Angst vor Alpträumen", wie sein Vater berichtet. An diesem Abend, nur Stunden nach dem Amoklauf in Winnenden, legen ihn seine Eltern ausnahmsweise ins Ehebett. Doch auch da wälzt sich der neunjährige Junge herum. Schließlich, es ist 21.30 Uhr, kommt er zu Mutter und Vater ins Wohnzimmer. "Ich habe dann Musik

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2825 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00