Welt und Wissen

Pfarrer gibt Millionen Hoffnung

Archivartikel

Washington.Es war sein Traum, dass seine Kinder nicht nach ihrer Hautfarbe beurteilt werden, sondern nach ihrem Charakter. Martin Luther King war ein Afroamerikaner, ein Kämpfer, ein Hoffnungsträger für Millionen. Und wenn er etwas wirklich wollte, suchte er einen Weg: Im September 1964 war er in West-Berlin zu Gast und wollte auch in die DDR. Seine Einreise nach Ost-Berlin löste fast eine diplomatische

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2956 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00