Welt und Wissen

Pflicht zur Beschäftigung

Unternehmen in Deutschland sind verpflichtet, Menschen mit Behinderung zu beschäftigen: Alle privaten und öffentlichen Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen müssen mindestens fünf Prozent davon mit schwerbehinderten Menschen besetzen. Wer dem nicht nachkommt, kann eine Abgabe zahlen. Der Gesetzgeber will damit erreichen, dass Arbeitgeber ihren Beitrag leisten zur Teilhabe schwerbehinderter Menschen am Arbeitsleben.

Im Jahr 2009 trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Sie fordert Inklusion, also uneingeschränkte und gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben für alle. Ein Mensch mit geistigen, körperlichen oder psychischen Einschränkungen soll sich nicht anpassen müssen. Die Konvention wurde 2006 von der UN-Generalversammlung beschlossen und trat 2008 in Kraft. kla

Zum Thema