Welt und Wissen

Ressourcenverbrauch Auf der Suche nach neuen Abbaugebieten greifen vor allem südostasiatische Länder in gewachsene Ökosysteme ein – mit zum Teil verheerenden Folgen

Sand im Getriebe – Rohstoff wird knapp

Archivartikel

Da weltweit die Städte wachsen, wird Sand für Beton am Bau zur Mangelware. Diebe tragen schon Strände ab oder buddeln in Flüssen. Firmen wollen nun Wüstensand aufbereiten – eine gigantische, bisher unerschlossene Reserve.

Er lagert in Auen am Rhein, in Nord- und Ostdeutschland und im bayerischen Alpenvorland: Das ansonsten rohstoffarme Deutschland hat gewaltige Sandvorkommen; und

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5099 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00