Welt und Wissen

Venezuela Das südamerikanische Land steht am Scheideweg zwischen Diktatur und Demokratie / Opposition lehnt Teilnahme an einer nationalen Friedenskonferenz als Farce ab

Statt Milch für das Volk gibt es Kugeln gegen Demonstranten

Archivartikel

In Venezuela vergeht kein Tag ohne Proteste und Gewalt. Das südamerikanische Land wird von blutigen Auseinandersetzungen auf der Straße erschüttert.Venezuela droht zum Pulverfass Südamerikas zu werden. Bei Protestaktionen gegen die linke Regierung Venezuelas ist erneut ein Student erschossen worden. Erst kurz zuvor war im westlichen Bundesstaat Mérida eine Chilenin erschossen worden, die offenbar Straßenbarrikaden wegräumen wollte. Chile forderte Aufklärung.

Glaubt man Staatschef Nicolás Maduro, dann haben die seit Wochen

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3746 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema