Welt und Wissen

Parlamentswahl Große Koalitionen in wechselnden Kleidern stärken politische Ränder und Systemkritiker / Noch heute rühmen Rechtskonservative den Faschismus unter Diktator Benito Mussolini

Warum Italiens Extremisten jetzt aufeinander losgehen

Archivartikel

Es brodelt in Italien. Eine Welle der Gewalt überzieht das Land, in dem die Bürger am Sonntag ein neues Parlament wählen. Die radikalen Kräfte schlagen Profit aus der Krise. Mehr als zehn Millionen Italiener leben unter der Armutsgrenze. Das befeuert den Extremismus.

Turin, Palermo, Perugia, Bologna, Macerata, Mailand. Diese Städtenamen stehen in diesen Tagen nicht für bezaubernde Orte

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5654 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema