Welt und Wissen

Was tun bei Dränglern?

Archivartikel

Rechts überholen oder zu dichtes Auffahren mit Lichthupe – das ist nicht nur verboten, sondern kann gefährlich werden. Doch was tun, wenn Autofahrer einen im Straßenverkehr so massiv angehen? Am besten wählt man so schnell wie möglich den Notruf 110, rät Svenja Mischel vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport. Wer keine Freisprechanlage oder keinen Beifahrer hat, hält für den Anruf bei der nächsten geeigneten Gelegenheit an. „Die Leitstelle stellt dann die wichtigsten Fragen und gibt weitere Anweisungen“, sagt Mischel.

Ein Beifahrer kann vielleicht Fotos oder Filmaufnahmen vom anderen Auto machen. Autofahrer sollten sich so viele Details wie möglich merken: Kennzeichen, Marke, Modell und Farbe des Autos sowie eventuell die Beschreibung des Fahrers und zwingend Ort sowie den Zeitpunkt der Tat.

Hilfreich seien auch Hinweise zu weiteren Zeugen. Also hier mindestens deren Kennzeichen merken. „Die Polizei wird versuchen, auch diese zu ermitteln und zu befragen“, sagt Mischel. dpa