Welt und Wissen

Nahost Der US-Präsident spricht von einem Friedensplan – doch Jerusalem kommt darin noch nicht einmal vor

Weit entfernt vom versöhnenden Gedanken

Archivartikel

Jerusalem als Hauptstadt Israels und die Verlegung der US-Botschaft dorthin – das löst nicht nur im palästinensischen Ramallah, sondern in vielen arabischen Staaten schwerste Besorgnis aus. Die Nationalrechten in Israel, für die Jerusalem die „ewig vereinte jüdische Hauptstadt“ ist, hingegen jubeln – allerdings vorerst im Stillen. Auf Bitten aus dem Weißen Haus hüllt sich die israelische

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2829 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema