Welt und Wissen

Geldspekulation Mit Italien gerät erstmals eine größere Wirtschaftsmacht in den Blickpunkt der zunehmend kritisierten Rating-Agenturen

Weltgrößte Währungen wanken, und die Bevölkerung bangt

Archivartikel

Die schlechten Nachrichten von den Finanzmärkten reißen nicht ab. Nun gerät mit Italien erstmals ein Wirtschaftsriese ins Visier der Spekulanten und muss für Kredite deutlich höhere Zinsen bezahlen. Die USA ringen um die Zahlungsfähigkeit, und in Europa wird die Forderung laut, den Schutzschirm auf 1,5 Billionen Euro zu verdoppeln, um den Euro zu retten.

Über die Gefahren der Krise gehen

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5076 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00