Welt und Wissen

Chemische Waffen Rebellen in Ghouta bei Damaskus bekennen sich zu der humanitären Katastrophe vom 21. August

Wer steckt wirklich hinter dem Giftgasangriff?

Archivartikel

Die Bemühungen um Rückendeckung des US-Kongresses und des Parlaments in Frankreich für einen Militärschlag gegen das Assad-Regime in Syrien laufen auf Hochtouren. Doch wer am 21. August das Giftgas in Ghouta bei Damaskus gegen Zivilisten, darunter viele Kinder, tatsächlich eingesetzt hat, bleibt ebenso unerwiesen wie die Zahl der Todesopfer: Die Amerikaner sprechen von 1429, darunter 426

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3711 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema