Welt und Wissen

Abschiebungspanne Aufenthaltsort eines 23-Jährigen unbekannt – chinesische Behörden lassen Anfrage der Bundesregierung unbeantwortet

„Wir müssen sogar das Schlimmste befürchten“

Archivartikel

China lässt die Bundesregierung Berlin im Dunkeln über das Schicksal eines zu Unrecht aus Deutschland abgeschobenen uigurischen Flüchtlings.

Die Botschaft in Peking habe sich nach Bekanntwerden der Rückführung mehrfach beim Außenministerium der Volksrepublik China nach seinem Verbleib und Wohlergehen erkundigt, hieß es beim Auswärtigen Amt am Dienstag. „Bisher wurde keine der Anfragen

...

Sie sehen 20% der insgesamt 1963 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema