Welt und Wissen

Essay Die Journalistin, Publizistin und ehemalige Politikerin Susanne Gaschke plädiert für eine sorgsamere, aktivere Haltung gegenüber den vermeintlichen Selbstverständlichkeiten der Zivilisation

Wir sollten uns das Unvorstellbare vorstellen

Archivartikel

Den Blick schärfen für alles, was theoretisch möglich ist, mit dem Undenkbaren spielen und eine Art von aufgeklärtem Skeptizismus entwickeln – dafür spricht sich die Autorin unseres Gastbeitrags aus.

Meine Großmutter als Pessimistin zu bezeichnen, wäre eine glatte Falschaussage gewesen: Sie war fröhlich, zugewandt, die Seele der Familie, und sie machte außerirdisch gute

...

Sie sehen 5% der insgesamt 9057 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema