Welt und Wissen

Nationalismus Ein Mitarbeiter des Landeskriminalamts nimmt in Dresden an einer Pegida-Demonstration teil – und löst eine Diskussion über die Gesinnung im öffentlichen Dienst aus

Wutbürger im Staatsdienst – Sachsens Polizei am Pranger

Archivartikel

Der Freistaat lässt in der öffentlichen Wahrnehmung kein Fettnäpfchen aus. Dabei schiebt man das Land gern auch mal in die rechte Schublade. Polizei und Regierung wehren sich gegen die Vorwürfe.

Mit einem Mann mit Anglerhütchen, Sonnenbrille und sächsischem Dialekt lässt sich kein Staat machen. Selbst wenn das Hütchen in den Deutschland-Farben leuchtet. Der gereizte Auftritt eines

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5660 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema