Wirtschaft

Handel: Deutschlandchef der Lebensmittel-Kette muss nach Datenaffäre gehen

1.319762

Archivartikel

Johannes Wagemann

Neckarsulm. Schnelle Reaktion von Lidl: Die meist eher schweigsame Zentrale des Discounters zieht binnen kürzester Zeit Konsequenzen aus der neuen Datenaffäre um geheime Krankenakten über Mitarbeiter. Die Kette entlasse mit sofortiger Wirkung ihren Deutschlandchef Franz-Michael Mros (45), schreibt Sprecherin Petra Trabert in einer nur fünfzeiligen E-Mail. "Ein Einkauf

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2625 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00