Wirtschaft

Handel: Deutschlandchef der Lebensmittel-Kette muss nach Datenaffäre gehen

1.319762

Archivartikel

Johannes Wagemann

Neckarsulm. Schnelle Reaktion von Lidl: Die meist eher schweigsame Zentrale des Discounters zieht binnen kürzester Zeit Konsequenzen aus der neuen Datenaffäre um geheime Krankenakten über Mitarbeiter. Die Kette entlasse mit sofortiger Wirkung ihren Deutschlandchef Franz-Michael Mros (45), schreibt Sprecherin Petra Trabert in einer nur fünfzeiligen E-Mail. "Ein Einkauf

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2625 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00