Wirtschaft

Finanzkrise: Verstaatlichtes Institut will bis zu 210 Milliarden Euro auslagern - mehr als die Hälfte seines Geschäfts

1.412720

Archivartikel

Daniela Wiegmann

München. Der schwer gebeutelte Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) holt drei Monate nach der Verstaatlichung zum Befreiungsschlag aus: Das Unternehmen lagert mehr als die Hälfte seines Geschäfts in eine "Bad Bank" aus, um unbelastet von Griechenland-Anleihen, Risiko-Papieren und anderen unliebsamen Geschäften die Wende zu schaffen. Mit einem Volumen von bis zu

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3050 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00