Wirtschaft

Finanzkrise: Verstaatlichtes Institut will bis zu 210 Milliarden Euro auslagern - mehr als die Hälfte seines Geschäfts

1.412720

Archivartikel

Daniela Wiegmann

München. Der schwer gebeutelte Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate (HRE) holt drei Monate nach der Verstaatlichung zum Befreiungsschlag aus: Das Unternehmen lagert mehr als die Hälfte seines Geschäfts in eine "Bad Bank" aus, um unbelastet von Griechenland-Anleihen, Risiko-Papieren und anderen unliebsamen Geschäften die Wende zu schaffen. Mit einem Volumen von bis zu

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3050 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00