Wirtschaft

Konjunktur IHK-Präsident stellt Forderungen an die Politik

2021 – ein Schlüsseljahr

Archivartikel

Mannheim.Aus Sicht von Manfred Schnabel, dem Präsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Rhein-Neckar, wird 2021 ein Schlüsseljahr. In einer Mitteilung stellt er Forderungen an die Politik und ordnet ein – ein Überblick:

Wirtschaftliche Basis bewahren: Die Politik solle finanzielle Mittel gezielt zum Überleben der Wirtschaft einsetzen und zugleich die finanzielle Solidität des Staates wahren. „Wir brauchen ein Belastungsmoratorium bei Steuern, Abgaben und Bürokratie“, sagt Schnabel.

Digitalisierung vorantreiben: Die Krise habe schonungslos Schwächen aufgezeigt. Etwa mangelhafte Internetanbindung oder ein hinterherhinkendes Bildungssystem. Es gebe in der Digitalisierung kein Zurück zur Vor-Corona-Zeit.

Verkehr und Flächenentwicklung: Für die Metropolregion stünden wichtige Weichenstellungen an. Der Verband Metropolregion Rhein-Neckar habe zur Fortschreibung des Regionalplans einen guten Entwurf zur Nutzung von Flächen vorgelegt. „Wir werden ihn dabei unterstützen.“ In der Metropolregion Rhein-Neckar seien die innerstädtischen Rheinquerungen bis an die Grenze belastet. „Diese Erkenntnisse werden in den Mobilitätspakt Metropolregion Rhein-Neckar einfließen“, sagt Schnabel. Partner des Pakts sind die Länder Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. 

Zum Thema