Wirtschaft

Betrugsvorwurf: Ermittlungen gegen Ärzte und ratiopharm-Mitarbeiter wegen nicht gemeldeter Umsatzbeteiligungen

2800 Verfahren in ganz Deutschland

Archivartikel

Ulm. Im ganzen Bundesgebiet wird es demnächst Ermittlungsverfahren wegen Betrugs gegen Ärzte und Außenmitarbeiter der Ulmer Pharmafirma ratiopharm geben. Rund 2800 Verfahren, vornehmlich gegen Ärzte, seien an die zuständigen Staatsanwaltschaften bundesweit abgegeben worden, teilte die Anklagebehörde gestern in Ulm mit. Zugleich sei Strafbefehl gegen zwei Ärzte aus dem Alb-Donau-Kreis beim

...
Sie sehen 21% der insgesamt 1970 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00