Wirtschaft

21Sportsgroup Aus für Laufsparte hat Folgen

40 Mitarbeiter sollen gehen

Archivartikel

Ketsch.Die Aufgabe der Lauf- und Ausdauersparte 21run des Sportartikelhändlers 21sportsgroup (wir berichteten) hat größere Auswirkungen als zunächst vom Unternehmen mitgeteilt. Wie ein Firmensprecher gestern auf Nachfrage dieser Zeitung bestätigte, werden im zentralen Logistikzentrum in Ketsch (Rhein-Neckar-Kreis) rund 40 Mitarbeiter entlassen. Einige von ihnen waren erst mit der Inbetriebnahme der rund 30 000 Quadratmeter großen Halle im vergangenen Sommer eingestellt worden. Dort kommt der Betrieb nun ab März offenbar nahezu komplett zum Erliegen. Wie viele Mitarbeiter insgesamt in dem Zentrum beschäftigt sind, wollte der Sprecher nicht sagen. Weil in Ketsch bislang fast ausschließlich der Versand von 21run, nicht aber von anderen Unternehmenssparten abgewickelt wurde, sei dieser Schritt unumgänglich, hieß es weiter. beju

Zum Thema