Wirtschaft

Druckmaschinen Koenig & Bauer kann sich Kooperation mit Wettbewerber vorstellen / 250 Jobs weniger in Frankenthal / Deutlicher Verlust

Überkapazitäten trotz Insolvenz von Manroland

Archivartikel

Frankfurt.Nach der Insolvenz von Manroland, einem der wichtigsten Konkurrenten, könnte sich der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer (KBA) eine Kooperation durchaus vorstellen. "Wir sind in Kontakt mit dem Insolvenzverwalter, aber ohne konkrete Gespräche. Der Anstoß muss von dort kommen", sagte KBA-Vorstandschef Claus Bolz-Schünemann gestern.

KBA und Manroland konkurrieren vor allem bei

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2745 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00