Wirtschaft

Schweiz Industriekonzern droht mit Konsequenzen

ABB will Zuwanderer

Archivartikel

Zürich/Mannheim.Der Schweizer ABB-Konzern, der auch in der Rhein-Neckar-Region rund 4000 Mitarbeiter beschäftigt, droht mit Konsequenzen, falls die Einwanderung zu stark begrenzt wird. "Die Schweiz als liberales Wirtschaftssystem muss verlässlich sein", sagte Konzernchef Ulrich Spiesshofer in einem "Bilanz"-Interview. "Alles, was dies einschränkt, sehe ich mit größter Sorge", so Spiesshofer. ABB spüre bereits

...
Sie sehen 39% der insgesamt 1052 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00